Wie Banken ihr regionales Engagement digitalisieren können

19. Oktober 2018
Spendenatlas
Engagement digitalisieren mit dem Spendenatlas

Supermärkte und Banken haben auf den ersten Blick wenige Gemeinsamkeiten. Dennoch können wir in Supermärkten derzeit einen spannenden Trend beobachten, der auch für regionale Banken interessant sein dürfte. Während vor einigen Jahren Kunden vermehrt Bio-Produkte nachgefragt haben, geht der Trend mittlerweile ganz klar zu regionalen Produkten. Diese schonen nicht nur die Umwelt durch kurze Transportwege, sondern fördern auch die regionale Wirtschaft.

Regionales Engagement gewinnt bei der Entscheidungsfindung an Bedeutung

Dieser Trend hin zum Regionalen bietet gerade für Genossenschaftsbanken und Sparkassen große Chancen. In Zukunft werden auch Bankkunden bei der Wahl verstärkt auf die dahinterstehenden Werte achten. Die klassischen Bankleistungen sind austauschbar geworden und können durch Direktbanken meist günstiger angeboten werden. Aber viele Kunden suchen nicht nur nach den günstigsten Alternativen, sondern möchten, dass Ihr Geld nachhaltig angelegt wird und im besten Falle auch einen regionalen Mehrwert generiert. Mit ihrem umfangreichen Engagement und der regionalen Verwurzelung können regionale Banken genau dieses Bedürfnis aufgreifen und bedienen.

Wie viele Kunden wissen, wo und wie sich ihre Bank regional engagiert? Heutzutage ist es immer wichtiger, dass Banken ihr gesellschaftliche Engagement digitalisieren und auch online visualisieren. Als Kunde möchte ich möglichst schnell und einfach sehen wofür sich meine Bank engagiert. Am besten auf einer zentralen digitalen Plattform, die alle Förderkanäle verknüpft und einen interaktiven Überblick verschafft.

Zentrale Kommunikationsplattform mit Gamification-Ansatz

Der von Social Value entwickelte Spendenatlas bietet die passende Lösung: Auf einer eigenen mobil-optimierten Landingpage können Spendenprojekte auf einer interaktiven Karte digital entdeckt werden und die unterschiedlichen Förderkanäle vorgestellt werden. Diese zentrale Kommunikationsplattform kann im Filialgespräch, im Kundenmagazin oder auf Facebook aufgegriffen werden.

Mit einfachen Gewinnspielen können Interessenten und Kunden auf die Plattform aufmerksam gemacht werden und erhalten dabei einen spielerischen Zugang. Auf dem Spendenatlas der PSD-Bank Köln (hier entdecken) haben in nur drei Wochen 10.000 Nutzer das Engagement der Bank entdeckt. Davon beteiligten sich 2.000 Personen an dem Gewinnspiel.

Engagement digitalisieren ohne eigene Ressourcen

Viele regionale Banken erkennen den Nutzen einer zentralen Plattform mit der sie das eigene Engagement digitalisieren, doch die Ressourcen geben eine eigene Lösung oft nicht her. Daher ist der Spendenatlas so angelegt, dass dieser kostengünstig und schnell aufgesetzt werden kann, ohne bei den Banken eigene Ressourcen zu binden.

Der Trend zu regionalen Produkten und Dienstleistungen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig sollte das regionale Engagement auch digital erlebbar werden, denn dort informieren sich die Kunden und vergleichen die Anbieter. Mit dem Spendenatlas bieten wir eine kostengünstige Lösung, die in kurzer Zeit implementiert und in die Kommunikationskanäle integriert werden kann.